Nasenarbeit

Dein Hund hat ständig die Nase am Boden? 

Du suchst einen Job für deinen Hund, der ihn voll und ganz auslastet? Dann führe ihn zum Erfolg, indem du ihn auf die richtige Spur bringst!

Mantrailing bedeutet, dass der Hund der Geruchsspur, die ein Mensch hinterlässt, folgt und so diesen Menschen findet.

Der Hund bleibt dabei an der Schleppleine angeleint und der Hundeführer folgt seinem Hund – im wahrsten Sinn des Wortes – durch dick und dünn.

Im Unterschied zur Fährtenarbeit muss der Hund beim Trailen die Nase nicht nur auf dem Boden haben, das Suchen mit „hoher“ Nase ist ebenso erlaubt wie das zur Spur versetzte Gehen. Nur das Ergebnis ist wichtig – die Person zu finden.

Jeder Mensch verliert ständig winzigste Partikel, seien es Hautschuppen, Härchen oder kleinste Kleidungsfussel. Hunde sind in der Lage, diese Partikel zu riechen, der Spur zu folgen und den Hundeführer zur Zielperson zu führen.

Ob die Spur nun im Wald, auf offenem Feld oder über Asphalt in der Stadt verläuft, ist eine Frage des Trainings.

Kaum ein anderes Aufgabengebiet ermöglicht es einem Hund, seine angeborenen Fähigkeiten so auszuleben. Das Ergebnis sind zufriedene, ausgeglichene Hunde und stolze und ob der Fähigkeiten ihres Hundes staunende Menschen. Zwischen dem Hund und seinem Mensch entwickelt sich ein intensives Gefühl des Vertrauens und des Zusammenhalts.

Mantrailing ist für den Hund sehr anstrengend und so können wenige kurze Suchen einen Spaziergang bei weitem ersetzen.

Arbeiten mit der Nase bedeutet Kopfarbeit für den Hund!